Warth Schroecken

Menü

schliessen

schliessen

Karhorn Klettersteig.

Über schmalen Grat zum Himmel.

Der Karhorn-Klettersteig ist eines der Bergsommer-Highlights in Warth am Arlberg. Der Klettersteig führt vom Wartherhorn-Sattel zum Karhorn-Gipfel auf 2.416 m. Im Jahr 2009 wurde der Klettersteig um ganze 600 Meter gen Westen verlängert und bildet seither eine sehr abwechslungsreiche Tour unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Oben angekommen kann man ein wunderbares Panorama in Richtung Bregenzerwald und Lechtal und über die Orte Warth und Lech genießen.

Der Einstieg des Karhorn-Klettersteigs ist aufgrund seiner Lage relativ einfach erreichbar und der Ostgrad ist auch für Einsteiger, Familien undmit ersten Klettersteig-Erfahrungen begehbar!

Während des Aufstieges hat man stets einen wunderbaren Panoramablick auf die umliegenden Bergketten, aber erst vom Gipfel aus wird man wirklich für seine Mühen belohnt.

Gehzeiten.

Zustieg: ausgehend von der Bergstation Steffisalp-Express über den Wanderweg zum Wartherhorn-Sattel ca. 45 bis 50 min.

Ostgrat: Wartherhorn-Sattel bis Karhorn-Gipfel ca. 2 bis 2,5 Stunden

Westgrat: Karhorngipfel bis Ausstieg ca. 1,5 Stunden.

Eine lange Felsplatte mit Seilsicherung bildet den Ausstieg des Westgrates. Ab hier führt ein Weg erst nach unten über den Südhang des Karhorns und wieder zurück Richtung Wartherhornsattel. Wer möchte, kann den Gipfel des Wartherhorns auch noch mitnehmen, ehe es über den Zustiegsweg wieder zurück zur Bergstation Steffisalp-Express geht

Teil 1 - der Ostgrat.

Der Ostgrat des Klettersteigs führt ab dem Einstieg bis zum Gipfel durchgehend im Schwierigkeitsgrad B bis C. Dieser Abschnitt ist somit für alle Klettersteig-Anfänger und jene mit leichten Klettersteig-Erfahrungen optimal geeignet und wird den Ansprüchen auf jeden Fall gerecht.

Zustieg:
Um sich ein paar Höhenmeter zu sparen, fährt man mit dem Steffisalp-Express nach oben. Ab der Bergstation führt der Weg gleich links abzweigend stetig nach oben bis zum Wartherhornsattel (ca. 45 Minuten Zustieg). Ab hier zieht man die entsprechende Ausrüstung an, denn nun beginnt auch schon der Klettersteig.

Abstieg:
Vom Gipfel führt der Abstieg über den Normalweg an der Südseite des Karhornmassivs wieder nach unten. Man erreicht wieder den Ausgangspunkt "Wartherhornsattel". Wer möchte, kann den Gipfel des Wartherhorns auch noch mitnehmen, ehe es über den Zustiegsweg wieder zurück zur Bergstation Steffisalp-Express geht.

Teil 2 - der Westgrat.

Um in den Genuss des Westgrates zu kommen, muss man ersteinmal den Gipfel erreichen. Denn erst ab hier beginnt die seit 2009 bestehende Verlängerung um 600 Meter.

Ab dem Gipfel wird einem gleich bewusst: Hier stoßen Anfänger gleich einmal an ihre Grenzen. Im Schwierigkeitsgrad C bis D fordern die paar hundert Meter auch erfahrene Klettersteig-Begeher. Bei luftiger und ausgesetzter Gratkletterei ist Schwindelfreiheit und Trittsicherheit gefragt. Nichtsdestotrotz ist dieser Teil ein ultimatives Erlebnis und man sollte sich dies auf keinen Fall entgehen lassen!

Zustieg
Der Westgrat führt ab dem Gipfel des Karhorn auf 600 Metern entlang des Grates bis zum Ausstieg.

Ausstieg
Eine lange Felsplatte mit Seilsicherung bildet den Ausstieg des Westgrates. Ab hier führt ein Weg erst nach unten über den Südhang des Karhorns und wieder zurück Richtung Wartherhornsattel. (ca. 20 Minuten).

Gehzeiten
Vom Gipfel bis zum Ausstieg ca. 1,5 Stunden.

Wer in einen Klettersteig einsteigt, benötigt unbedingt die erforderliche Ausrüstung.

  • HELM!
  • Sitzgurt (Klettergurt!)
  • Klettersteigset sind 2 funktionstüchtigen Karabinern
  • festes Schuhwerk (am besten Bergschuhe)
  • zusätzlich wird empfohlen:
  • Handschuhe, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme)
  • ausreichend Flüßigkeit

Bei der Begehung eines Klettersteiges ist das Tragen einer kompletten und funktionsfähigen Ausrüstung Pflicht!
Desweiteren muss der richtige und sichere Umgang mit der Ausrüstung geübt und beherrscht werden, um einer Absturzgefahr vorzubeugen!

Sicherheit am Klettersteig.

  • Touren sorgfältig planen
  • Das Ziel den persönlichen Voraussetzungen anpassen
  • Partnercheck am Einstieg
  • Bei Gewittergefahr nicht einsteigen
  • Ausreichende Abstände einhalten
  • Natur und Umwelt respektieren

Klettersteigset-Verleih und geführte Klettersteigtouren.

Bitte beachten Sie die aktuellen Verkehrsituation

  • L200 Bregenzerwald
  • B198 Reutte
  • L198 Lech
Details Anzeigen

Einen Moment bitte.

Warth Schroecken