Warth Schroecken

Menü

schliessen

schliessen

Rund um das Karhorn mit dem Mountainbike.

Mountainbike

Rund um das Karhorn mit dem Mountainbike.

Sie starten am Hochtannbergpass und folgen dem Güterweg stetig aufwärts bis zum Salobersattel. Von hier aus können Sie schon das malerische Auenfeld betrachen und die sattgrünen Wiesen so richtig in sich aufnehmen. Ab hier zweigt der Weg rechts ab Richtung Auenfelder Hütte. Löschen Sie hier doch einfach kurz Ihren Durst, bevor es weiter zum Auenfeldsattel geht. Links haltend führt nun ein schmaler Steig hinauf zur unteren Gaisbühelalpe. Hier haben Sie den ersten anspruchsvollen Teil gemeistert und können bereits einen wunderbaren Blick auf das Karhorn genießen. Gemütlich geht es über Oberlech nach Lech hinunter, wo Sie die Hauptstraße erreichen. Vorbei an der Bodenalpe führt der Weg zur Bushaltestelle Bürstegg. Zuerst leicht ansteigend, dann etwas steiler, führt Sie ein Weg hinauf in die unbesiedelte Walsersiedlung Bürstegg. Der Weg führt nun immer leicht ansteigend Richtung Wannenkopf und endet in einem Wandersteig Richtung Steffisalp-Express Bergstation. Am Steffisalp-Express vorbei führt der Weg weiter bis zum "Spitzigen Stein". Ein schöner Stausee mit wunderbarem Panoramablick und Rastmöglichkeit erwartet Sie hier! Gemütlicher gehts nun weiter Richtung Hochalp Hütte, welche einläd eine kleine Rast zu machen. Ab hier erwartet Sie der letzte Anstieg Richtung Saloberkopf, gleichzeitig haben Sie hier den höchsten Punkt der Tour mit 2.043 Metern Höhe erreicht. Nun gehts bergab bis zum Salobersattel und rechts haltend kommen Sie wieder direkt zum Parkplatz am Hochtannbergpass.

Mehr anzeigen

Details.

directions_run Typ:Mountainbike

Level:Schwer

arrow_right_alt Strecke:24,5 km

access_time Dauer:180 min

trending_up Aufwärts:1116 hm

trending_down Abwärts:1116 hm

GPX DownloadMehr Details zur Tour

Rund um das Karhorn mit dem Mountainbike.

GPS 47.25187000 / 10.16602000

Höhenprofil.

Empfohlene Ausrüstung.

Das sollte bei einer Wanderung nie fehlen.


Rucksack, Erste-Hife Set inkl. Blasenpflaster, Telefon mit Notfallnummer, Bargeld, Trinkflasche, Taschenmesser, Proviant, Sonnenschutz bei schönem Wetter.

Mehr anzeigen

Wegbeschreibung.

Tourenverlauf.


1. Sie starten am Hochtannbergpass und folgen dem Güterweg Richtung Salobersattel.


2. Dort zweigen Sie rechts ab Richtung Auenfelder Hütte (bewirtschaftet).


3. Nun geht es einen schmalen Weg abwärts bis zur Auenfelder Hütte.


4. Durch das malerische Auenfeld erreichen Sie über einen Güterweg den Auenfeldsattel.


5. Links haltend geht es nun knackig hinauf über einen schmalen Steig zur unteren Gaisbühelalpe.


6. Gemütlich geht es über Oberlech nach Lech hinunter. Sie erreichen die Hauptstraße, welcher Sie ca. 2 km in Richtung Warth folgen.


7. Vorbei an der Bodenalpe (bewirtschaftet) folgen Sie der Hauptstraße noch weitere 500 m bis zur Bushaltestelle "Bürstegg".


8. Von dort biegen Sie scharf links ab.


9. Zuerst leicht ansteigend, dann etwas steiler, führt Sie ein Weg hinauf in die unbesiedelte Walsersiedlung Bürstegg.


10. Der Weg führt nun immer leicht ansteigend Richtung Wannenkopf und endet in einem Wandersteig Richtung Steffisalp-Express Bergstation.


11. Durch das Drehkreuz fahren Sie weiter bis zum "Spitzigen Stein".


12. Gemütlicher gehts nun weiter Richtung Hochalp Hütte (bewirtschaftet).


13. Dort erwartet Sie der letzte Anstieg Richtung Saloberkopf, gleichzeitig haben Sie hier den höchsten Punkt der Tour mit 2.043 Metern Höhe erreicht.


14. Nun gehts bergab bis zum Salobersattel.


15. Rechts haltend kommen Sie wieder direkt zum Parkplatz am Hochtannbergpass.

Mehr anzeigen

Parkmöglichkeit.

Nächster Parkplatz: Parkplatz Salober


Alle Informationen zu Parkplätzen finden Sie hier.

Mehr anzeigen

Öffentlicher Verkehr.

Alle Informationen zu den Wanderbussen finden Sie hier.

Mehr anzeigen

Sicherheitsinformationen.

Sicher am Berg. 


1. Gehen Sie zu Beginn des Urlaubs alles lieber etwas langsamer an. Der Körper braucht Zeit, um sich an Höhe und Anstrengungen anzupassen.


2. Planen Sie Ihre Bergtour mit Hilfe von Wanderkarten und -büchern.


3. Informieren Sie Ihren Vermieter, wohin Sie gehen und geben Sie Bescheid, wenn Sie später als vorgesehen in Ihr Quartier zurückkehren.


4. Bleiben Sie auf den markierten Wanderwegen.


5. Beachten Sie den Wetterbericht.


 


Notrufnummern.


140 – Alpine Notfälle österreichweit


144 – Alpine Notfälle Vorarlberg


112 – Euro-Notruf

Mehr anzeigen

Weitere Information.

Weitere Wanderungen in unserer Region finden Sie hier.

Mehr anzeigen

Einen Moment bitte.

Warth Schroecken