ST_mar18_Warth-Winter-5319
Veröffentlicht am 16.10.2018

8 Dinge, die ein gutes Familienskigebiet ausmachen

Wir haben 8 Dinge gesammelt, auf die Sie bei der Wahl Ihres Familienskiurlaubs unbedingt achten sollten. Für eine rundum gelungene Familienzeit in den Bergen.  

Wir haben 8 Dinge gesammelt, auf die Sie bei der Wahl Ihres Familienskiurlaubs unbedingt achten sollten. Für eine rundum gelungene Familienzeit in den Bergen.  

Wie finde ich ein richtig gutes Familienskigebiet? Wer kennt es nicht, die Unsicherheit bei der Entscheidung für das richtige Skigebiet für den nächsten Familienurlaub. Die Kinder sollen auf Ihre Kosten kommen und gut aufgehoben sein, möglichst überschaubar sollte es sein, damit keiner verloren geht - aber auch genug Platz zum Entdecken bieten. Und sportliche  Eltern sollten auch mal richtig gefordert werden. Außerdem braucht man Abwechslung für den Spaß zwischendurch und... ja, was eigentlich sonst noch alles? Wir haben 7 Dinge zusammengestellt, auf die Sie achten sollten und die Warth-Schröcken zu einem richtig guten Familienskigebiet machen. Hier sind unsere Tipps: 

1. Schnee - bis vor die Haustüre

Grundvoraussetzung für Spaß im Schnee ist...? Schnee! Und den gibt es in Warth-Schröcken reichlich. Nicht umsonst wurde man als schneereichstes Skigebiet der Alpen gekürt. Neben tollen Naturschneepisten ist das besonders praktisch für Familien:  Der Schnee liegt immer bis hinunter in die Orte. Das bedeutet komfortables Skifahren von und bis zur Unterkunft oder zu den Parkplätzen. Und was gibt es schöneres als am Ende des Tages direkt vor der Haustüre abzuschwingen - vor allem ohne eine "gefürchtete" oder überüllte Talabfahrt bewältigen zu müssen. Denn die Orte und Parkplätze sind quasi in das Skigebiet eingebunden.

2. Überschaubar oder richtig groß?

Bei der Wahl des richtigen Skigebiets für die Familie scheiden sich häufig die Geister: Klein und überschaubar, damit keiner verloren geht und auch die Kinder sich mal alleine auf die Piste begeben können. Oder doch richtig groß für weite Skiausflüge - damit auch die Erwachsenen mal einen richtig herausfordernden Tag einlegen können. Kaum zu glauben: Warth-Schröcken bietet beides. Mit 62,5 Pistenkilometern ist das Skigebiet zwar sportlich, hat aber gleichzeitig eine perfekte Größe für junge Familien. Außerdem ist Warth-Schröcken Teil des größten Skigebiets Österreichs. Eine Fahrt mit dem Auenfeldjet Richtung Lech eröffnet mehr als 305 Pistenkilometer. Hier lassen sich tagelang neue Ecken entdecken und schier endlose Abfahrten finden. Besonders attraktiv für Familien: Wahlweise kann der günstigere Skipass nur für Warth-Schröcken gekauft werden oder ein Pass für das gesamte Arlberggebiet. Auch tageweise "Upgrades" sind möglich.         

3. Familienrunde durchs ganze Skigebiet

Auch die Kleinen in der Familie wollen nicht immer am Übungshang bleiben sondern mit den Eltern irgendwann auf große Erkundungstour gehen. Das schafft Erfolgserlebnisse und Motivation. Damit die Fahrt nicht zur Harakiri-Aktion wird, hat man in Warth-Schröcken eine gut durchdachte Skirunde zusammengestellt: "Paulis Skirunde" ist eine Tour durch das gesamte Skigebiet, sozusagen der "Weiße Ring" für Kinder. Das besondere daran: Der Rundkurs kann vollständig auf blauen Pisten befahren werden. So ist sichergestellt, dass alle Familienmitgleider ihre Freude haben und nicht plötzlich vor unüberwindbaren Steilhängen stehen. Außerdem ist es möglich, die Runde an jedem Hauptlift zu starten oder auch vorzeitig zu beenden, falls doch mal Kraft oder Lust auf der Strecke bleiben. Wir meinen: Das sollte man probiert haben!

4. Kurze Wege

Die Orte Warth und Schröcken haben sich ihren überschaubaren, dörflichen Charakter behalten. Der Vorteil: kurze Wege und eine schnelle Orientierung für die ganze Familie! Jeder lernt schnell, was wo ist. Das gibt den Kindern die Möglichkeit, sich selbständig zu orientieren und erleichtert der ganzen Familie die Organisation vor Ort: Das Skischulbüro? Gleich um die Ecke. Das Infobüro? Direkt nebenan. Außerdem führen die Pisten und Lifte bis in die Orte oder zu den Parkplätzen und Unterkünften. Mal die Sonnenbrille vergessen oder doch eine Lage zuviel angezogen? Eine kleine Ruhepause zu Mittag? Kein Problem. Ein kurzer Stop bei der Unterkunft ist immer schnell möglich. Das macht das Leben leichter -  und den Skiurlaub für die ganze Familie entspannter.   

5. Nur für Kinder: aber ganz sicher

Besonders wichtig für die Sicherheit und das Wohlbefinden der Kleinsten auf den Skiern: In Warth-Schröcken wurden gleich mehrere Kinderbereiche, Übungslifte und Skischulareale geschaffen, die zwar in unmittelbarer Nähe aber doch abgetrennt von den regulären Pisten verlaufen.  Pizza-, Tortenstück oder Pflug, jetzt zählt nur noch das Gefühl der eigenen Ski auf dem Schnee - und nichts stört drumherum. Hier können die Kleinen unbeschwert Spaß haben und sich unbekümmert bewegen und die Eltern haben ganz einfach ein gutes Gefühl bei der Sache - und darum geht es doch im entspannten Familienurlaub. 

6. Abwechslungsreich - auch ohne Ski

Alle Eltern wissen: Kinder lieben Absechslung und sie wirkt wahre Wunder! Wenn eine neues, spannendes Erlebnis um die nächste Ecke wartet schießt plötzlich neue Energie in müde Kinderbeine und die Laune ist wie ausgewechselt. Dieses Phänomen hat man in Warth-Schröcken zum Prinzip gemacht und eine ganze Palette von Erlebnissen geschaffen, die für leuchtende Kinderaugen sorgen. Kinder lieben es das Maskottchen Schneemann Pauli zu treffen oder mit ihm gemeinsam im Schlauchboot zu sitzen und vom Skidoo durch die Schneelandschaft gezogen zu werden - oder wie wäre es mit echten Huskies zu kuscheln und danach im original Hundeschlitten über einen zugefrorenen See zu fahren. Abenteuer in der Eiszapfenhöhle, Rodelpartie, und, und, und... Also unbedingt beachten: Auch die Abwechslung nach dem Skifahren macht das Angebot eines guten Familienskigebiets aus.               

7. Kinderbetreuung - schon ab 2 Jahren

Skikurse und Betreuung mit speziell ausgebildetem Personal und speziellen Programmpunkten ist in Warth-Schröcken selbstverständlich. Doch was mit den Kleinsten oder mit Zeiten, wenn kein Skikurs stattfindet? Auch die Eltern können sich in Warth-Schröcken ein paar Stunden Zeit für sich gönnen. Kinderbetreuung mit Bällebad, Spaß an Kletterwänden oder im Skikinderland: Die verschiedenen Kinderbetreuungsstellen bieten jede Menge Spaß - und das schon ab 2 Jahren. Geschultes Personal sorgt für gute Stimmung und individuelle Betreuung. Alle Einrichtungen haben Mittagsmenüs für die Kids und liegen direkt am Skigebiet, so dass die Eltern jederzeit vorbei schauen können.

8. Erinnerungen für zuhause - als #Selfie oder Race-Video

Für Kinder und Eltern sind gemeinsame Erinnerungen aus dem Familienurlaub ganz besonders wichtig. Wie wäre es da mit einem Familienselfie oder dem eigenen Rennvideo? Wer erinnert sich nicht gerne daran zurück, als die Kids zum erstemal schneller als Papa und Mama den Stangenparcours meisterten... oder Papas Sturz kurz vor dem Ziel - mit eindeutigem Beweis auf Video. Das schauen sich auch die Großeltern oder Freunde zuhause gerne an. Die kostenlose BMXxDrive Skimovie-Strecke am Steffisalp-Express wartet nur auf das nächste Video-Match.

Irgendwie kennt das doch jeder: die Suche nach dem richtigen Spot für das ultimative Familien-Selfie aus dem Urlaub. Perfekter Spot, perfektes Wetter, endlich mal alle da -  doch wer macht das Foto? Dafür gibt es in Paulis Skiwelt und am Saloberkopf extra ausgewiesene Photopoints vor unschlagbarem Bergpanorama. Der Skipass ist der Auslöser. Als Andenken können die Bilder anschließend online abgerufen werden.