Traumhafte Berglandschaft am Tannberg

Der schönste Platz Österreichs

Der Tannberg zählt zu den landschaftlich reizvollsten Regionen der Alpen. Die ehemalige Walsersiedlung Bürstegg sowie der Körbersee sind dabei zwei besonders lohnenswerte Wanderziele und für Jung und Alt gut erreichbar.

Walsersiedlung Bürstegg - ehemals höchstgelegene Walsersiedlung Vorarlbergs

Die alte Walsersiedlung zwischen Warth und Lech am Arlberg unterhalb des Karhorns auf 1.715 m Seehöhe zählte im 19. Jahrhundert bis zu 13 Häuser und eine kleine Kirche. Am Anfang des 20. Jahrhunderts verließen die letzten Bewohner aufgrund der schwierigen Lage im alpinen Gelände den Weiler. Heute wird der geschichtsträchtige Ort als Alpe bewirtschaft und ist ein beliebtes Ziel von Wanderern.

Die kleine Walsersiedlung grüßt zwar schon von Weitem, doch scheint es, als hätte man auf aussichtsreichem Wege nicht nur gut eine Stunde, sondern ein ganzes Jahrhundert hinter sich gelassen. Selten lässt sich derart unvermittelt vergangenen Zeiten nachspüren und nur mehr an wenigen Orten findet sich ein so reizvolles Ensemble an Walser Bau- und Lebenskultur.

Wer sich die ersten Höhenmeter sparen will startet in Warth mit dem Steffisalp-Express. Ab hier führt dann ein schmaler Pfad in südliche Richtung um das Warther Horn. Nach etwa einer Stunde erreicht man Bürstegg. Für den Weg zurück (und natürlich hin) kann der Wanderbus (Haltestelle Bodenalpe) genutzt werden.

Walsersiedlung Bürstegg Warth
Körbersee - der schönste Platz Österreichs

Dieser beschauliche Ort ist als der schönste Platz Östereichs aus einer TV-Show hervor gegangen - und in der Tat ist der Körbersee ein besonderes Fleckchen Erde: Sanft abfallende Alpwiesen in sattem Grün das den See umrahmt und auf dem friedlich die Kühe grasen. Dahinter überragt die Juppenspitze mit ihren 2.412 m die Szenerie und reflektiert ihre markanten Umrisse und felsigen Flanken im klaren Wasser. Wer will, kann in dieser einmaligen Bergkulisse wahlweise die Seele baumeln oder das Wanderherz höher schlagen lassen. Das Hotel Körbersee leigt direkt am See und lädt zur Rast ein.

Der Körbersee ist ab der Bergstation Steffisalp-Express in gut zwei Stunden Gehzeit erreichbar. Der Weg führt über den Salobersattel zum Körbersee - der Retourweg führt zum Kalbelesee (Bushaltestelle) und weiter über die alte Salzstraße nach Warth.

Köbersee in Warth-Schröcken