Skiabfahrt_Ochsenkopf

Ein Hingucker: Gams und Ochse auf der Piste

Einer der wohl schönsten Seiten im gemeinsamen Skigebiet mit Lech-Zürs ist die neue Gamssprung-Piste 262. Sie bietet auf 1.150 Metern Länge ein einzigartiges Panorama im Auenfeld, dem Ursprungsgebiet der Bregenzerache. Der Blick fällt auf Mohnenfluh und Braunarlspitze, mit 2.649 m der höchste Gipfel des Bregenzerwaldes. Zur Linken erscheint das Omeshorn, der Hausberg von Lech, geradeaus die neue Verbindungsbahn Auenfeldjet. Markiert wird die 262 auf originelle Weise: mit einem springenden Gamsbock.

Ein ähnliches Bild auf der anderen Seite am Ochsenkopf, wo passenderweise eine Ochsenfigur den Weg zur Piste 253 weist. In der „Heimat“-Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten wurden übrigens die beiden Blickfänger liebevoll als „tierische Nachfolger“ der Eisenmänner von Antony Gormley (Landschaftsinstallation „Horizon Field“, 2010 bis 2012) bezeichnet.

Tierische Beobachter mit traumhafter Bergkulisse

Vielen Skifahrern sind Ochse und Gams sofort aufgefallen und haben gerne „Beweisfotos“ mit ins Tal genommen. So bieten sich Wintersportlern im Skigebiet Warth-Schröcken sowohl Top-Bedingungen bis April als auch ungewöhnliche optische Reize.

Impressionen

Skiabfahrt Gamssprung_6160